News / Neuigkeiten
Bilder Trappold 2013
Geschrieben von: Administrator   
Samstag, den 14. September 2013 um 16:00 Uhr

Hallo Besucher und Trappolder,

es sind neue Sommer Bilder aus Trappold Online inklusive der Renovierung der Trappolder Burg und Kirche.

KLICK

Viel Spaß

 

Gerhard jun. Zerwes

 
Heimattreffen 2013
Geschrieben von: Michael Albert   
Sonntag, den 02. Juni 2013 um 20:08 Uhr

 


Grüß Euch Gott liebe Trappolder 

Auch in diesem Jahr haben es sich die Trappolder nicht nehmen lassen, beim Umzug in Dinkelsbühl
mitzumachen und zum 10-ten mal in Folge dabei zu sein.
Da das Program in diesem Jahr ein wenig anders gestaltet wurde und der Umzug erst am Nachmittag stattgefunden hat, hatte der Vorstand beschlossen keine Gaststätte für unsere Landsleute zu reservieren, dadurch hat sich der Eine oder Andere in diesem Jahr verpasst, was natürlich auch am schlechten Wetter am Pfingstsonntag lag.
Da sich unserem Aufruf in der SbZ und auf der Trappolder Homepage nur wenige gemeldet hatten konnten wir jedoch zwanzig Trachtenträger begrüßen.
Einen großen Dank an Adolf Wagner jun. der seine zwei Jungs  mitbrachte und die zum ersten mal mitlaufen durften.
Somit konnten die Zuschauer eine kleinen aber stolze Trappolder drei Generationen Gruppe bestaunen.
Hiermit ein großes Dankeschön an alle Trappolder die dabei waren, als Trachtenträger, Sportler oder Zuschauer. Hoffen dass im nächsten Jahr der liebe Gott uns ein schöneres Wetter beschert und dass dann auch mehr Trachtenträger dabei sind und aktiv mitmachen.

Der Vorstand

 

 
Treffen_2012
Geschrieben von: Michael Albert   
Mittwoch, den 17. Oktober 2012 um 00:11 Uhr

Trappolder Treffen 2012
in Althegnenberg

Es war ein verregneter Samstag im Herbst, als unsere Landsleute der Einladung des Vorstandes folgten und zum diesjährigen Begegnungsfest kamen. Zum 16-ten mal in Folge feierten Jung und Alt das Trappolder Treffen.
Die Feier begann mit einem Gottesdienst, den unser Trappolder Landsmann und Pfarrer Andreas Zell in der Johannes Kirche zu Althegnenberg feierlich gestaltete. Im Rahmen des Gottesdienstes wurde der in den letzten zwei Jahren Verstorbenen Trappoldern gedacht.
Nach dem Gottesdienst traf man sich zum Mittagessen und zum geselligen Beisammensein in der Waldgaststätte. Auch zu diesem Treffen erschienen zahlreiche Trappolder in ihrer schönen Tracht, die sie sowohl im Gottesdienst als auch beim traditionellen Aufmarsch im Saal zeigen durften.
Schade, dass unsere Adjuvanten aus terminlichen Gründen heuer nicht dabei sein konnten. Somit kamen die schwungvollen Klänge in diesem Jahr von einer Aufzeichnung des Stuttgarter Karpaten-Express, was beim Publikum sehr gut ankam. Den anwesenden Adjuvanten wurde das Versprechen, in zwei Jahren wieder live aufzutreten, abgerungen. Wir hoffen sehr, dass es klappt.
Umrahmt von den zahlreichen Trachtenträgern begrüßte unsere Vorsitzende Sigrid Schnell die etwa 220 im Saal anwesenden Trappolder, Freunde und Bekannte. Sie berichtete über die Aktivitäten der HOG Trappold aus den letzten zwei Jahren.
In ihrer Rede betonte sie, dass beim nächsten Treffen 2014 die Wahlen zum neuen Vorstand der HOG Trappold stattfinden werden. Sie selbst, wie auch Andreas Grommes, Georg Gabriel und Michael Reidel, die ihre Ämter bereits seit 1998 bekleiden, werden sich 2014 nicht mehr zur Wahl stellen. Da die restlichen Vorstandsmitglieder: Michael Albert, Gerhard Zerwes und Dieter Schnell Verstärkung brauchen, sollten sich rechtzeitig Freiwillige melden, die bereit sind, einen Teil ihrer Zeit und Energie in den Dienst der Trappolder Gemeinschaft zu stellen.
Allen anwesenden Senioren, die das 80. Lebensjahr erreicht haben und anwesend waren, wurde mit einer Blume gratuliert. Vor allem die Älteren sangen "Willst du Gottes Werke schauen" zur Freude aller.
Nach der Ansprache ging es bei Kaffee und Kuchen weiter. Herzlichen Dank für die reichlichen Kuchenspenden.
Da einige Trappolder Fußballer andere Termine wahrnehmen mussten, entfiel das für den Nachmittag angesetzte Freunschaftsspiel. So wurde der Nachmittag dazu genutzt, in Ruhe Gespräche zu führen, Erinnerungen aufzufrischen und wunderschöne Bilder aus der alten Heimat mit der renovierten Kirchenburg zu bestaunen.
Für die Zusammenstellung der Diashow bedanken wir uns recht herzlich bei Gerhard Zerwes.
Am späten Nachmittag rief Sigrid Schnell alle jungen Eltern auf, ihre seit dem letzten Treffen geborenen Kinder vorzustellen. Fünf junge Mütter zeigten darauf hin ihren Nachwuchs, der mit einem kräftigen Applaus und einem textsicher gesungenen "Wahre Freundschaft" begrüßt wurde. An den zahlreichen Kindern im Saal, konnten wir erfreulich feststellen, dass unser Treffen auch von der jungen Generation gerne besucht wird.
Ab 19 Uhr sorge dann die Band „Duo String“ für gute Unterhaltung und ausgelassene Stimmung, die bis in die frühen Morgenstunden andauerte.
Einen recht herzlichen Dank all denen, die bei der Vorbereitung und Gestaltung des Treffens mitgeholfen haben.
Auch dieses Mal können wir auf ein gelungenes Fest zurück blicken und freuen uns jetzt schon auf das nächste Treffen.

Im Namen des Vorstandes, Michael Albert
 

 

 
Bericht einer Kleinschenkerin vom Heimattreffen in Dinkelsbühl
Geschrieben von: Michael Albert   
Sonntag, den 08. Juli 2012 um 14:37 Uhr

25 Jahre in Deutschland
Zum ersten Mal beim Heimattreffen in Dinkelsbühl

Seit 25 Jahren lebe ich jetzt in Deutschland und war noch nie beim Heimattreffen in Dinkelsbühl dabei, weil es mich nicht wirklich interessiert hat. Aber zum Glück hat man sehr gute Freunde, die jedes Jahr nach Dinkelsbühl fahren und nicht lockergelassen haben bis sie uns soweit hatten einmal mit zu fahren.

"Kommt nur einmal mit" haben sie immer wieder gesagt, "man muss das einmal erleben, das ist wie ein Virus entweder es packt dich oder du fährst nie wieder hin." Und ich muss sagen, es hat mich gepackt!!!!

Eigentlich sollten wir nur so als Zaungäste mitfahren, bis dann am Vatertag alles umendschieden wurde.
Wir haben am Vatertag mit unseren Freunden bei uns im Garten gegrillt, im Gespräch kam dann das Thema Tracht. "Klaus hast du ein sächsisches Hemd? Hol es raus zieh es an Mensch das passt ja noch."
Unser Freund Michael Albert ist im Vorstand seiner Heimatgemeinde Trappold, für ihn stand fest Klaus muss bei seiner Gruppe mitmarschieren. Da ich aber nicht zurückstecken wollte habe ich meine Tracht auch aus dem Schrank geholt, sie passte sogar noch.
Also stand fest, wir fahren zum ersten Mal nach Dinkelsbühl und dann gleich mit Tracht und allem Drum und Dran. Ich bin mit gemischten Gefühlen nach Dinkelsbühl gefahren, weil ich nicht wusste was mich dort erwartet.

Der Auftackt des langen und schönen Wochenendes war dann das Benefiz-Konzert von Peter Maffay für sein Projekt in Radeln. Super Stimmung!!!
Am Samstag war dann Fußball angesagt, unser Freund Michael ist auch Trainer der Fußballmannschaft aus Trappold da haben wir die Jungs angefeuert, Mici gegessen und sehr viel Spaß gehabt.
Samstagabend ging`s dann ins Bierzelt, wenn über 3000 Sachsen feiern, da wackelt das Zelt. Bomben Stimmung und wir mittendrin, es war der Wahnsinn!!!!!!

Der Höhepunkt des Festes dann der Trachtenumzug am Sonntagvormittag, ich kam mir vor wie in der Zeit zurückversetzt. Vor 25 Jahren an unserer Hochzeit, habe ich zum letzten Mal die Tracht angehabt.
Beim Aufstellen haben uns die Mitglieder der Gemeinde Trappold sehr nett empfangen und begrüßt. Die Vorsitzende hat dann einen sehr schönen Satz gesagt: "Natürlich dürft ihr bei uns mitlaufen, wir sind doch alle Sachsen."
Der Festzug war sehr schön, die vielen unterschiedlichen Trachten und doch hatten wir alle eins gemeinsam, die gleichen Wurzeln. Es war ein gutes Gefühl ein Teil des Ganzen zu sein.
Am Sonntagabend hat der Jürgen aus Siebenbürgen mit der Gruppe Amazonas Express, vor der Schranne ein Heimatliederkonzert veranstaltet das war sehr bewegend, alle die alten vertrauten Lieder die jeder mitsingen konnte und ganz zum Schluss "wahre Freundschaft" da ist kein Auge trocken geblieben.
Ein wunderbarer und sehr ergreifender Abschluss war der Fackelzug zum Heldendenkmal.
Wir sind erst am Montag nach Hause gefahren, voller schöner Eindrücke und Emotionen, wir waren sehr froh das alles miterlebt zu haben. Wir sind unseren Freunden sehr dankbar dass sie nicht locker gelassen haben.

Eins steht jetzt schon fest, wir sind nächstes Jahr mit unseren Freunden wieder dabei. Vieleicht bekommt unsere HOG Kleinschenk auch eine Gruppe zusammen die unser Dorf in Dinkelsbühl vertritt, das wäre schön.
Ganz liebe Grüße an alle Kleinschenker und alle die diesen Bericht lesen.

Anneliese Schuster

 
Heimattag 2012
Geschrieben von: Michael Albert   
Dienstag, den 05. Juni 2012 um 21:04 Uhr

Liebe Trappolder,

es war wieder mal soweit, Pfingsten, Heimattag, Dinkelsbühl 2012.

Viele haben sich darauf gefreut, um Freunde und alte Bekannte wieder zu sehen.

Auch in diesem Jahr waren die Trappolder dabei, ob Kulturveranstaltungen oder Sportveranstaltungen.

Das Wetter war auch auf unserer Seite, Sonne pur am Freitag beim Peter Maffay Konzert wo einige Trappolder dabei waren.

Sonne pur am Samstag beim Fußballturnier.

Wie auch die letzten Jahre war die Trappolder Mannschaft mit Fans gut vertreten. Leider ist unsere Mannschaft trotz einer guten Leistung schon nach den Gruppenspielen aus dem Turnier ausgeschieden.

Trotzdem werden wir auch nächstes Jahr wieder dabei sein um zu versuchen den Wanderpokal zu gewinnen.

Samstag Abend traf man sich dann im Bierzelt wo die High-Life Band für gute Stimmung sorgte und wir noch ausgelassen gefeiert haben.

Am Sonntag zum Festumzug erschienen in diesem Jahr leider „nur“ 25 Trachtenträger.

Was zeigt das die Anzahl der Teilnehmer im Vergleich zu den letzten Jahren um einiges zurückgegangen ist! Nach dem Unzug trafen sich alle Trappolder in der Gaststätte „Goldner Hirsch“ zum geselligen Beisammensein wo man sich in Ruhe mit dem Einen oder Andern unterhalten konnte.

Am Nachmittag konnte man vor der Schranne die vielen Tanzgruppen und deren Tänze bestaunen.

Ein Highlight folgte um 19:00 Uhr wo Jürgen aus Siebenbürgen mit seiner Band „Amazonas Express“ Jung und Alt mit seiner Musik begeisterte und zum mitsingen bewog.

Mit Einbruch der Dunkelheit nahmen viele von uns auch am Fackelumzug teil, das für die meisten ein besinnlicher Abschluss des Heimattages bedeutet.

Hoffe, dass für alle die mit dabei waren, als Helfer, Trachtenträger, Tänzer, Sportler oder Besucher, es schöne Tage waren und uns noch lange in Erinnerung bleiben werden.

 

Im nächsten Jahr 2013 feiern wir unser 10-jähriges Jubiläum „Trappolder Trachtenträger“ beim Heimattag in Dinkelsbühl.

Hierzu laden wir jetzt schon alle Trappolder ein, am Unzug im kommenden Jahr mitzumachen um dieses Jubiläum dem entsprechend zum Ausdruck zu bringen.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen am Trappolder Treffen 22.09.12

in Althegnenberg.

 

Mit freundlichen Grüßen

Der Vorstand

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 4